FAIP - FlüchtlingsArbeitsIntegrationsProgramm

FAIP - FlüchtlingsArbeitsIntegrationsProgramm

 

Zielgruppe

Anerkannte und vorläufig aufgenommene Flüchtlinge werden dank intensivem Sprachunterricht DaZ (Deutsch als Zweitsprache), einem praxisnahen Arbeits- und einem individuellen Bewerbungstraining auf die Anforderungen der Arbeitswelt Schweiz vorbereitet.


Ziele

  • Deutschkenntnisse auf ein erforderliches Niveau heben
  • Aneignen einer zuverlässigen Arbeitsweise
  • Vermittlung der schweizerischen Arbeitskultur
  • Erwerb von Bewerbungswissen


Damit wird eine markante Steigerung der Vermittelbarkeit in den 1. Arbeitsmarkt erreicht.


Sprachunterricht DaZ (Deutsch als Zweitsprache)

Der Sprachkurs wird im WTL auf den Niveaustufen A1.1, A1.2, A2.1, A2.2, B1.1 und B1.2 angeboten. Täglich besuchen die Teilnehmenden drei Unterrichtseinheiten (UE) à 45 Minuten: zwei UE Regelklasse (Vermittlung und Festigung) und eine UE Konversationsklasse (Anwendung und Textverständnis). Zusammen mit dem Modul „Leben und Arbeiten in der Schweiz“ (siehe unten) umfasst der DaZ-Unterricht wöchentlich 15 Lektionen. Dazu absolvieren die Teilnehmenden wöchentlich 6 UE in der Lernwerkstatt (siehe unten).

Der DaZ-Unterricht findet entweder vormittags oder nachmittags statt (je nach Stufe).

Der Kurs auf einer Niveaustufe dauert 3 Monate und umfasst total 180 Lektionen.

Für Teilnehmende mit entsprechender Eignung führt das FAIP eine B2-Klasse. Diese besuchen wöchentlich 20 UE, um den erhöhten Anforderungen dieser Stufe gerecht zu werden. Der sechsmonatige Kurs beinhaltet einen Brückenkurs B1 – B2, die Vermittlung des Stoffs aus B2.1 und B2.2 und eine intensive Vorbereitung auf die Telc-Prüfung Deutsch B2. Neben den anerkannten- und vorläufig aufgenommenen Flüchtlingen und Ausländern ist der Kurs auch für andere Personen mit Migrationshintergrund interessant. Speziell auch als Vorbereitung auf eine EBA-Ausbildung.

Der Einstieg in den Sprachunterricht ist laufend möglich, allerdings empfehlen wir den regulären Start, welcher alle drei Monate stattfindet. Eine Ausnahme bildet hier der B2-Kurs, welcher nur alle sechs Monate begonnen werden kann.

Vor dem Eintritt in die Sprachschule wird ein Einstufungstest durchgeführt, unabhängig davon, ob Vorkenntnisse in deutscher Sprache vorhanden sind.

Arbeitswelt Schweiz
Im Sprachunterricht integriert ist das Modul „Leben und Arbeiten in der Schweiz“. Ein derartiges Konzept ergibt sich aufgrund der Tatsache, dass unsere Teilnehmenden einen Migrationshintergrund haben, bzw. grösstenteils Flüchtlinge sind. Zwei Lektionen à 45 Minuten pro Teilnehmer pro Woche werden diesem Thema gewidmet. Die Teilnehmenden lernen dabei die Anforderungen des schweizerischen Arbeitsmarktes kennen und verstehen. Dazu gehören beispielsweise die Erwartungen potentieller Arbeitgeber und der richtige zwischenmenschliche Umgang am künftigen Arbeitsplatz mit Arbeitskollegen und Vorgesetzten. „Leben und Arbeiten“ in der Schweiz bedeutet aber auch die Behandlung von Themen wie: Interkulturelle Kommunikation, Geschichte, Geographie, Politik, Gesundheitssystem, Rechte und Pflichten in der Schweiz und Andere.

Lernwerkstatt / Rosetta Stone (e-Learning)

Die TN verbringen täglich zusätzlich eine Lektion in der Lernwerkstatt. Dort verbessern sie anhand der E-Learningsoftware Rosetta Stone ihre Aussprache, wenden gelerntes Grammatikwissen an und vertiefen oder repetieren einzeln oder in Gruppen den im Unterricht vermittelten Stoff. Rosetta Stone kann von den Teilnehmern auch von Zuhause und von jedem Smartphone mit Internetzugang aus benutzt werden. Die Lizenz für den Online-Zugang ist während der Teilnahme am DaZ inklusiv.

Die Zeit in der Lernwerkstatt wird nicht als Lektion angerechnet, da es sich hier zum größten Teil um ein Selbststudium handelt.

 

 Rosetta.png

https://wtl.rosettastoneclassroom.com/de-DE/

 

Telc – Prüfungen (Qualitätsstandard)

Nach Abschluss der Stufen A1 und A2 absolvieren alle TN mit einem Leistungsdurchschnitt von über 75 % und einer Empfehlung durch die Lehrpersonen die Prüfungen Telc Deutsch A1 / A2. Für die Telc Prüfung B1 ist ein Leistungsdurchschnitt von 85% erforderlich. Die Teilnehmenden werden vorgängig mit den Formaten des Telc bekannt gemacht und gezielt und intensiv auf die Prüfungen vorbereitet. Die Prüfungen werden in Zusammenarbeit mit der H.B.S Rapperswil durchgeführt. Die Kosten dafür sind in den DaZ-Kurskosten bereits enthalten.


Arbeitstraining / Tagesstruktur

Neben dem Sprachunterricht DaZ besteht die Möglichkeit eines Arbeitstrainings in einer der Abteilungen des WTLs. Dessen Hauptziele sind: die Aneignung von fachspezifischen Qualifikationen; das Verständnis für Regeln im Arbeitsalltag und der richtige Umgang mit diesen; die Gewöhnung an die im 1. Arbeitsmarkt vorausgesetzte Arbeitsbelastung. Die gegebene Tagesstruktur kann weitere Vorteile bringen: Die psychische wie auch die physische Gesundheit wird erhalten oder erhöht, das Selbstwertgefühl steigt, das Suchtrisiko sinkt, Eigenschaften wie Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit werden geübt und somit gefestigt. Das Arbeitstraining wird halb- oder ganztags angeboten, je nach Zusammenstellung der angebotenen Module. Eine Ausnahme bildet der Arbeitsbereich Gastro; dieser kann nur ganztags oder vormittags gebucht werden, da am Nachmittag kaum mehr Arbeiten mit dem erwünschten Lerneffekt anstehen. (Fachwissen für Gastro)
Unsere AbteilungsleiterInnen kennen dank der engen Zusammenarbeit mit der Leitung FAIP die Ziele der Teilnehmenden und schaffen ein wirtschaftsnahes Umfeld, in welchem auf diese Ziele hin gearbeitet werden kann.

Die genauen Beschreibungen der Abteilungen finden Sie hier:

http://www.wtl.ch/index.php/abteilungen


Bewerbungstraining

Im Bewerbungskurs erhalten die TN die nötige Unterstützung, um zu lernen, wie man sich selbständig bewirbt. Dazu gehört: Lebenslauf erstellen, Bewerbungsstrategie festlegen, Stelleninserate verstehen lernen, Motivationsbriefe schreiben, Bewerbungsunterlagen zusammenstellen, anhand von Rollenspielen Vorstellungsgespräche einüben und fiktive Telefonate führen. Unsere Teilnehmer werden zudem auch im Umgang mit dem Computer geschult (Windows). Im Anschluss wird die stellenlose Person individuell bei der Stellensuche begleitet. Der Besuch des Bewerbungstrainings ist grundsätzlich erst ab der Stufe B1.2 möglich. Vor Beginn findet ein ausführliches Standortgespräch statt.

Das Modul Leben & Arbeiten in der Schweiz (siehe oben) ist auch im Bewerbungstraining integriert und findet in diesem Rahmen am Freitag Vormittag statt. Daher wird das BT in der Regel an zwei unterschiedlichen Halbtagen in der Woche durchgeführt.

Dokumentation

Die Sprachlehrpersonen und AbteilungsleiterInnen führen in unserem Teilnehmerinformationssystem (TIS) für jeden Teilnehmenden ein Journal. Dort werden positive wie negative Vorkommnisse und Veränderungen dokumentiert. Dieses Journal kann von den zuweisenden Stellen über den Online Zugang unter www.tis.wtl.ch jederzeit eingesehen werden. Der Zugriff erfolgt ausschliesslich durch die zuweisende oder fallführende Stelle des jeweiligen Teilnehmenden. Bei der Ausstellung eines Arbeitszeugnisses am Ende des Einsatzes oder auch beim Verfassen eines Zwischenzeugnisses oder Schlussberichts wird auf diese Daten zurückgegriffen. Im TIS werden auch die Anwesenheit und Absenzen der Teilnehmenden festgehalten (Stempeluhr). Zudem sind dort alle relevanten Daten wie Lebensläufe, Arbeitsbemühungen, Arztzeugnisse und Besprechungsnotizen archiviert.

 
Nutzen

(Abhängig vom gebuchten Modul)

  • Tagesstruktur und Eignungsabklärung durch Arbeitstraining
  • Intensiver Sprachunterricht DaZ mit Teilnahmezertifikat
  • Je nach Leistung und Stufe: Telc-Zertifikat Deutsch
  • Lebenslauf, Bewerbungsdossier und individuelle Vorlagen für Bewerbungsbriefe elektronisch auf dem neusten Stand
  • Hilfe bei der Stellensuche
  • Zwischenzeugnis und Arbeitszeugnis des WTL
  • Das WTL gibt auf Wunsch des/der Arbeitssuchenden Referenzen.
  • Abschlussbericht

 

Monatliche Kosten

Die aktuell gültigen Tarife sind auf unserer Homepage http://www.wtl.ch/index.php/unsere-tarife publiziert.

Die Lehrmittel (je nach Unterrichtsstufe zwischen CHF 35.- und 75.-) und der Kopfhörer für die Lernwerkstatt (einmalig ca. CHF 45.-) werden separat in Rechnung gestellt.

 

Anmeldung

Anmeldungen erfolgen über unsere Onlineplattform: www.tis.wtl.ch

Sollten Sie über keinen Login-Zugang verfügen, melden Sie sich bitte bei unserer IT-Hotline unter:

055 244 33 66