Sozialbehörden

Sozialbehörde/Gemeinde

Das WTL bietet Gemeinden die Möglichkeit, stellensuchende Menschen in Arbeits- und Integrationsprogrammen einzusetzen. Die Teilnehmer werden in geeigneten Abteilungen und mit gezielter Betreuung und Förderung befähigt, den Einstieg oder den Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt zu finden.

In den Arbeits- und Integrationsprogrammen können sowohl berufliche, wie auch persönliche und soziale Fähigkeiten gezielt gefördert und gestärkt werden. Durch eine regelmässige Beschäftigung und ein wirtschaftsnahes Umfeld wird den Teilnehmern eine Tagesstruktur geboten, die sie optimal auf den ersten Arbeitsmarkt vorbereitet.

Mit den zuweisenden Gemeinden und den Mitarbeitern werden individuelle Zielvereinbarungen erarbeitet und durch Standortgespräche regelmässig überprüft. Die Teilnehmer erhalten so die Möglichkeit, ihre Leistungen zu messen und damit die Befriedigung, berufliche und persönliche Ziele erreicht zu haben.

Den Teilnehmern stehen folgende Abteilungen zur Verfügung:

>> Link zu den WTL-Abteilungen
>> Link zu Ü55 Tagesstruktur
>> Abklärungsmonat


Wer kommt ins WTL?

Sozialhilfebezügerinnen und Sozialhilfebezüger

Wer weist zu?

Mitgliedergemeinden und interessierte Gemeinden

Wie lange dauert ein WTL-Einsatz?

Bis zu einem Stellenantritt im Arbeitsmarkt, längstens 12 Monate oder gemäss anders lautenden Vereinbarungen mit der zuweisenden Gemeinde.

Welche Gegenleistung erhält die Gemeinde vom WTL?

Die Integrations- und Qualifizierungsmassnahmen umfassen

  • Arbeitstraining: Erbringen einer Leistung, Erlernen von Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Konstanz, Förderung der Integration in ein Arbeitsteam und Erwerb von sozialen Kompetenzen und sozialer Vernetzung.
  • gezielte Unterstützung bei Stellensuche und Bewerbungen
  • Leistungsabklärungen, wenn eine Vermittelbarkeit durch die ALV verneint wird, bei negativen Rentenentscheiden der IV oder zur Verwertung der Restarbeitsfähigkeit im Hinblick auf eine Teilzeitanstellung (leidensangepasste, behinderungsgerechte Tätigkeiten möglich)
  • Vorbereitung auf eine Lehre oder IV-Ausbildung/-umschulung
  • Fördermassnahmen wie Deutschunterricht, PC-Kurse, Staplerprüfung
  • Auffüllen der Rahmenfrist

Wie wird eine neue Gemeinde Mitglied?

Interessierte Gemeinden stellen beim WTL Antrag auf Mitgliedschaft. Die Anträge werden vom Vorstand behandelt und an der Hauptversammlung genehmigt.